Stellenangebote

Unser Kooperationspartner sucht:

  • Oberarzt (w/m) für Strahlentherapie
  • Facharzt(w/m) für Strahlentherapie
  • Arzt (w/m) in der Weiterbildung im Fachgebiet Strahlentherapie

Stellenbeschreibung

Die im Ruhrgebiet (NRW) liegende Klinikum Dortmund gGmbH (in Trägerschaft der Stadt) ist als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Münster ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.400 Planbetten, ca. 4.000 Mitarbeitern und verfügt (bis auf die Psychiatrie) über sämtliche medizinische Fachrichtungen. Das Klinikum behandelt jährlich über 240.000 Patientinnen und Patienten, davon rd. 65.000 stationär.

Die Klinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie ist eine der modernsten strahlentherapeutischen Kliniken in Deutschland mit sämtlichen Therapieoptionen des Fachgebietes.
Sie verfügt über zwei voll kompatible digitale Hochvoltlinearbeschleuniger „VARIAN TRUE BEAM“ und „VARIAN VITAL BEAM“. Des Weiteren ist die Klinik mit einer „HDR BRACHYTHERAPIE ANLAGE GAMMAMED 12i“ ausgestattet und betreibt zur Therapieplanung einen eigenen „TOSHIBA AQUILION LARGE BORE“ Computertomographen. In 2017 erfolgte die komplette apparative Neuausstattung der Klinik inklusive aller „ECLIPSE PLANUNGSSYSTEME“ und der Einführung der „ELEKTRONISCHEN PATIENTENAKTE“ im „ARIA OMS SYSTEM“. Die Strahlenklinik verfügt über eine 28 Betten umfassende radioonkologische Station. Die Ermächtigung zur vollen Weiterbildung liegt vor. Eine selbstständige Abteilung für Medizinische Physik ist vor Ort.

Wir bieten Ihnen:

  • eine vertrauensvolle und kollegiale Teamarbeit mit der Möglichkeit zur selbstständigen  Entfaltung
  • gezielte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Poolbeteiligung
  • Wir erwarten von Ihnen:
  • Freude an Teamarbeit und interdisziplinärer Kooperation sowie ein hohes Maß an
  • kollegialem Engagement
  • die Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen

Die Vergütung erfolgt nach den Bestimmungen des TV-Ärzte/VKA inklusive aller im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (einschließlich Zusatzversorgung).
Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach den Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind erwünscht.